Komm‘ lieber Mai und mache – am besten alles neu und wieder gut!

Der Wonnemonat Mai stärkt unseren Willen auch Gutes für den Körper zu tun. Wildkräuter wie Löwenzahn, Brennnessel, Gänseblümchen, Minze in jeglicher Form, Küchenkräuter wie Petersilie, Schnittlauch (Bärlauch bitte nicht mehr, der fängt schon an zu blühen), Kerbel, Kresse, Thymian, Majoran und wie sie alle heißen mögen, eignen sich hervorragen für ein energiespendendes Smoothie (Mixgetränk aus Früchten, Gemüsesorten und Blattwerk). Smoothie der Supergesunde ShakeDie Kräuter und Gemüseblätter haben viel Chlorophyll gespeichert und bringen somit Sauerstoff und Licht in unsere Zellen. Die zusammengeklebten Blutplättchen können wieder frei schwingen und tragen dadurch zu mehr Gesundheit und Energie bei. Der Smoothie sollte etwa zur Hälfte aus Obst und zur Hälfte aus Gemüse und grünen Blättern bestehen. Das Ganze wird in einem Mixer oder mit einem Pürierstab zerkleinert und braucht noch gutes gereinigtes Wasser oder stilles Wasser aus der Flasche zum Verdünnen. Aber bitte, fangt erst einmal mit ein paar Blättern an und steigert die Menge langsam, so dass sich der Geschmackssinn und der ganze Körper an diese lebendige Nahrung gewöhnen können. Oberstes Gebot: es soll gut schmecken! Dann wird das Smoothie vom Körper auch gerne angenommen. Selbstkasteiung ist auch hier fehl am Platz! Ich wünsche Euch allen viel Freude damit und gute Erfahrungen!

Die heftigen Bewegungen in der Natur und in unserem Innersten scheinen sich langsam wieder zu beruhigen. Die Schwingungserhöhung ermutigt uns weiterhin in die Wahrheit und in die Klarheit — sprich in die Liebe zu kommen, was letztlich dem Wohle aller dient.

Ich wünsche uns allen viel Freude und Erholung beim Garteln oder Radeln oder … in der lauen Maienluft.

Herzliche Grüße aus meiner Praxis

Gisela Frede