Fußreflexzonentherapie

Unseren Körper durchziehen zwölf Energiebahnen, auf denen das Chi, unsere Lebensenergie fließt. An den Füßen, an denen diese Energiebahnen beginnen bzw. enden, gibt es für jedes Körperorgan und für jede Körperzone einen entsprechenden Punkt. Wenn dieser gedrückt, massiert oder auch „nur“ gehalten wird, lösen sich vorhandene Blockaden auf und frische Lebensenergie erreicht das erkrankte Organ – die Selbstheilung setzt ein!

Die Fußreflexzonentherapie (oft auch als Fußreflexzonenmassage bezeichnet) ist eine Ordnungstherapie. Hier wird der Mensch als Ganzes gesehen. Nicht die Leber ist erkrankt, wenn es ihr nicht gut geht, vielmehr gilt hier die Annahme, der ganze Mensch ist aus seiner Ordnung (Harmonie) gefallen. So wird nicht nur die Zone der Leber behandelt, sondern der ganze Fuß, sprich der ganze Mensch.

Gute Erfolge bringt die Fußreflexzonentherapie bei Bluthochdruck, Verdauungsbeschwerden, Migräne, Schlafstörungen, Ischias-Schmerzen und Tinnitus, um nur einige Anwendungsgebiete zu nennen.

Da ich gerne mit der Fußreflexzonentherapie arbeite, gebe ich mein Wissen auch als Ausbilderin des Europäischen Reflexologen Verbandes an Interessierte weiter. Wenn Sie Lust verspüren, können Sie unter Veranstaltungen meine nächsten Kurse einsehen.